Urlaub Japan - Die beliebtesten 52 Reiseangebote

Japan Urlaub: Reise ins Land der aufgehenden Sonne

Japan Urlaub buchen - mit Lidl Reisen

Faszinierende Natur, Hightech, eindrucksvolle Tradition – Japan ist das einzige Land der Erde mit einem Kaiser als Staatsoberhaupt und gleichzeitig eine der führenden Industrienationen. Es steht für Computer-Kult, uralte buddhistische Zen-Riten wie die Teezeremonie, tiefe Naturverbundenheit und eine Architektur, die von der Einfachheit religiöser Schreine bis zu gigantischen Wolkenkratzern wie dem Yokohama Landmark Tower reicht.

Japan beeindruckt mit seinen vielen verschiedenen Seiten. Umgeben von den Randmeeren des Pazifiks, erstreckt sich der Archipel über 6800 Inseln. Wer Tokio zwischen Rainbow Bridge, Electric City und Tokyo Sky Tree erkundet, kann sich kaum vorstellen, dass nur wenige Straßenzüge weiter, in Asakusa, der berühmte Sensō-ji Tempel steht, dessen Geschichte bis ins Jahr 645 zurückreicht.

Von den Wolkenkratzern der City können Sie den schneebedeckten Gipfel des Fuji sehen und im Frühjahr erstrahlen die Parks der Stadt im Zauber der Kirschblüte fast so schön wie die Bäume vor der Burg Hirosaki. Erkunden Sie die großen Städte, tauchen Sie tief in die Natur ein und lassen Sie sich auf Ihrer Reise durch Japan von den buddhistischen Heiligtümern inspirieren. Lidl Reisen bringt Sie ins Land der Sonnengöttin.

Die schönsten Regionen in Japan

Japan in allen Facetten

Buchen Sie Ihren Urlaub in Japan

Kaiserliche Tempel und urbane Dynamik, IT-Luxus und Stille in der Natur – Japan ist ein Land mit vielen Gesichtern. Beginnen Sie Ihre Reise in der Hauptstadt Tokio oder fahren Sie zu den Onsen, den sagenhaften heißen Quellen nach Hokkaido, in die alte Kaiserstadt Kyoto oder zum Osaka Castle, einer der berühmtesten japanischen Burgen.

Japan Reisen bieten Vielfalt und können nach individuellen Interessen zusammengestellt werden. Lieben Sie die Natur, werden Sie der Fuji und das Naturparadies auf der Insel Yakushima begeistern. Sind Sie technikverliebt, zieht es Sie bestimmt nach Akihabara, das PC- und Gamer-Viertel von Tokio. Wollen Sie Ihrem Urlaub einen spirituellen Akzent geben, reisen Sie zum Ise Jingu, dem wichtigsten Shinto-Schrein des Landes. Aktivurlaub in Japan? Von Bergsteigen bis Wassersport ist alles möglich! Gartenfreunde zieht es in die Zen-Gärten, Kunstliebhaber ins Nationalmuseum nördlich des Ueno-Parks von Tokio.

Ein Tag in Tokio

Größter Ballungsraum der Welt, Megacity mit erstaunlichen Ruhepolen, Kimonos, Bonsai, Kendo-Kampfsport und Zen-Gärten auf dem Dach: Tokio zieht Sie sofort in seinen Bann.

Das japanische Frühstück unterscheidet sich etwas von den kontinentalen Gewohnheiten: Reis steht im Mittelpunkt, eingelegtes Gemüse und Misosuppe oder ein Omelett kommen dazu. Statt Kaffee gibt es grünen Tee. Doch bei den gängigen Ketten können Sie auch auf das Gewohnte zurückgreifen. Frühstücken Sie dazu am besten in Nähe der Shibuya Kreuzung, die für ihre Menschenmassen berühmt ist.

Beginnen Sie Ihre Sightseeing-Tour am Tokyo Skytree, dem mit 634 Metern höchsten Turm Japans, der auch zu den drei höchsten Gebäuden der Welt gehört. Von der Aussichtsplattform verschaffen Sie sich einen Überblick und können mit etwas Glück sogar den Fuji sehen, einen Vulkan mit 3776 Meter Höhe und damit der höchste Berg Japans. Mögen Sie es etwas kleiner, wartet der etwa halb so hohe Tokyo Tower auf Sie. Er wurde nach dem Vorbild des Pariser Eiffelturms errichtet.

Dann ist es Zeit für einen Museumsbesuch: Das Tokyo National Museum klärt über japanische Kultur auf. Im The National Art Center Tokyo wartet moderne Malerei. Bestaunen Sie hier die wechselnden Ausstellungen.

Mittags können Sie in einem der vielen Restaurants eine Ramensuppe bestellen, Reisbällchen als Streetfood probieren oder ganz frisches Sushi auf dem Tsukiji-Fischmarkt essen. Nachmittags geht es dann in einen der Schreine oder Tempel. Am beliebtesten ist der Tempel in Asakusa. Das ehemalige Vergnügungsviertel wird heute vor allem wegen des Schreins besucht. Der Sensō-ji ist das älteste buddhistische Heiligtum Japans. Den geschichtsträchtigen Tempel betreten Sie durch das Kaminarimon Tor mit seiner riesigen Laterne.

Den Abend können Sie in einem Restaurant oder einer Bar ausklingen lassen. Wer gerne feiert, kann sich in Shibuya, Roppongi und Shinjuku umsehen. Hier tobt in den Clubs das Nachtleben von Tokio.

Von Schreinen und Tempeln

Die japanische Kultur ist von Traditionsbewusstsein und Innovation geprägt. Auf Ihrer Reise begegnen Sie nicht nur in Japans Hauptstadt Tokio den imposanten Heiligtümern des Landes. Der dem Buddhismus verwandte Shintoismus ist vorherrschend. Im Zentrum der Religion stehen einheimische Götter, Naturkräfte und Ahnen. Eine zentrale Stellung nimmt die Sonnengöttin Amaterasu ein. Von ihr leitet sich das Herrschergeschlecht der Tennō, der japanischen Kaiser, her.

Zu den 5 wichtigsten Tempeln in Japan gehören:

  • Kiyomizu-dera in Kyoto ist eine riesige Tempelanlage. Besonders berühmt sind die Terrasse mit ihrem beeindruckenden Panorama und der Wasserfall. Dem Wasser wird nachgesagt, dass es die Gesundheit stärkt, Krankheiten heilt und Erfolg bringt.
  • Meiji-Schrein in Tokio ist dem Meiji-Tennō gewidmet und stammt aus den 1920er Jahren. Er hat eine besondere nationale Bedeutung. Jedes Jahr im November findet ein fünftägiges Fest mit Spielen, Wettkämpfen, Tänzen und Musik statt. Umgeben ist das Areal von kleinen Schreinen, Gedächtnisgalerie und Sportanlagen von einem weitläufigen Wald mit 365 Baumarten aus allen Teilen des Landes.
  • Namba Yasaka Schrein in Osaka ist berühmt für seine Löwenkopf-Bühne: Ein riesiger Löwenkopf befindet sich zentral im Heiligtum. In seinem Inneren gibt es eine Bühne, auf der alljährlich im Jänner der Kampf zwischen dem Gott des Windes und der Meere und einem Drachen aufgeführt wird.
  • Izanagi-jingu-Schrein auf der Insel Awaji-shima gilt als Japans ältester Schrein. Er soll vom Gott Izanami-no-mikoto errichtet worden sein. Auf dem Gelände findet sich ein 900 Jahre alter Kampferbaum, der Meoto-no-okusu. Eigentlich besteht er aus zwei Bäumen, die zusammengewachsen sind. Der „Ehepaar-Kampferbaum“ soll Paaren Glück bringen und Beziehungen festigen.
  • Ise-jingū gilt als höchstes Shintō-Heiligtum Japans. Er befindet sich in der Stadt Ise auf der Insel Honshū und besteht aus zwei Hauptschreinen sowie mehreren Museen und kleineren Schreinen auf einem weitläufigen Gelände. Alle 20 Jahre werden die Gebäude rituell erneuert. Dazu findet sich eine umfangreiche Anpflanzung von Scheinzypressen. In den einzelnen Schreinen werden unterschiedliche Gottheiten wie die Wind- und Regenkami oder lokale Gottheiten verehrt.

Schönster Berg der Welt

Ihm sind Gedichte und Lieder gewidmet. Er wurde gemalt und gezeichnet. Der Fuji-san ist der höchste Berg Japans und genießt ikonisches Ansehen. Viele reisen extra wegen des Mount Fuji-san nach Japan. Mythen umgeben schon den Namen, der einer Legende nach auf Unsterblichkeit verweisen soll.

Im Shintoismus gilt der Berg als heilig. Viele Berghütten säumen die Pfade und geben der Wanderung hinauf einen religiösen Bezug. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln lässt sich der Aufstieg verkürzen. Mehrere Routen führen zur Spitze hinauf. Auf der nördlichen Seite des Bergs finden Sie die 5 Fuji-Seen, die als Teil des Fuji-Hakone-Izu-Nationalparks unter Naturschutz stehen.

Doch Japan hat noch mehr Berge. Zu den imposantesten zählen die Japanischen Alpen auf der Insel Honshū. Hier wird speziell der Ontake, der zweitgrößte japanische Berg, verehrt.

Kirschblütenzeit

Für Japaner ist es ein Fest, für Reisende aus aller Welt ein Traum: Zur japanischen Kirschblüte herrscht Hochsaison. Besonders beliebt sind Reisen zur Burg von Hirosaki im April jeden Jahres. Im Park finden Sie 2.600 Kirschbäume, die voll erblüht in Rosa-Weiß erstrahlen.

Die Kirschblüte ist zum Symbol Japans geworden. Das ganze Land feiert die Schönheit der blühenden Bäume. Im Buddhismus werden frisch erblühtes Leben und Vergänglichkeit im Moment der Kirschblüte zusammengedacht. Neben der Hanami (der Kirschblütenschau) können Sie auf Ihrer Reise im Frühjahr an den Sakura-Matsuri-Festen teilnehmen. Die Straßen- und Parkfeste beeindrucken durch ihre bunte Vielfalt an Kunsthandwerk und Kulinarik.

Mit Lidl Reisen Japan entdecken

Einmal zum Gipfel des Fujis hinaufsteigen oder zwischen blühenden Kirschbäumen stehen? Mit der U-Bahn quer durch Tokio oder den von Wasser umspülten Itsukushima-Schrein vor der Insel Miyajima bewundern? Bei einem Urlaub in Japan lernen Sie eines der interessantesten Länder Asiens kennen. Nähern Sie sich der kontrastreichen Kultur und Denkweise beim Besuch der Heiligtümer, Naturschönheiten und Metropolen.

Nach Japan können Sie das ganze Jahr reisen. Lassen Sie sich von den Lidl Reisen Angeboten inspirieren. Finden Sie Ihr japanisches Sehnsuchtsziel in den Lidl Reisen Prospekten und buchen Sie einfach online bei Lidl Reisen.

Tipps und FAQ zu Japan Reisen

Wenn Sie im Urlaub Japan entdecken wollen, können Sie mit einem hohen Standard rechnen. Japanische Währung ist der Yen. Zur Gültigkeit Ihrer Karten gibt Ihre Bank Auskunft. Neben japanischen Schriftzeichen finden Sie in allen Metropolen Hinweise in englischer Sprache.

Wann ist die beste Reisezeit für Japan?

Rund ums Jahr sind Reisen nach Japan möglich. Besonders begehrt sind Reisen zur Kirschblütenzeit. Durch die verschiedenen klimatischen Zonen können Sie die Kirschblütenfeste, sogenannte Hanami, vom Jänner bis April erleben. In Okinawa beginnt die Saison früh. Im März wird die Hauptinsel des japanischen Archipels erreicht. Für Sightseeing und Wanderungen werden auch die Monate zwischen Oktober und November empfohlen.

Was ist bei Japan Reisen zu beachten?

Informationen zu aktuellen Einreise-Bestimmungen finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes. Klären Sie unbedingt die Frage von Bank- und Telefonkarten vorab. In der U-Bahn in Tokio sind Stationen auch in Englisch angegeben. In Bussen ist das oft nicht der Fall. Viele Restaurants haben ihre Speisekarte auch in englischer Übersetzung oder sie bieten Kunststoff-Muster der Speisen an - so können Sie sich als Reisender orientieren.

Wie lange sollten Japan Reisen dauern?

Bei Rundreisen sollten Sie mit zwei Wochen rechnen. Für Städtereisen empfehlen sich drei bis sieben Tage. Für ausgedehnte Touren mit Wanderungen und Wellness brauchen Sie ein größeres Zeitbudget. Auch nach drei Wochen wird Ihnen zwischen Osaka und Kyoto bestimmt nicht langweilig.

  • Bestpreis-Garantie
  • Sichere Buchung
  • Persönlich erreichbar