Weihnachtsdekoration von einem Weihnachtsmarktstand in Berlin

Weihnachtsmärkte in Deutschland

Neigt sich das Jahr dem Ende zu, wird es deutlich kühler und abends schneller dunkel. Ideale Voraussetzungen für strahlend schöne Weihnachtsmärkte! Besinnlich gestaltete Weihnachtsdörfer, Riesenrad und Rummel oder Antikmärkte laden zum Besuch ein und versetzen Sie in Weihnachtsstimmung. Wer mag, verbindet den Weihnachtsmarktbesuch mit einem Städtetrip und Sightseeing. Der Vorteil? Sie genießen das Aufregende einer fremden Stadt und erledigen die Weihnachtseinkäufe ganz nebenbei. Mit Lidl Reisen lernen Sie die schönsten Weihnachtsmärkte kennen.

In der Adventszeit auf Reisen?

Weihnachtsmärkte üben eine besondere Anziehungskraft aus. Sie haben eine lange Tradition, die bis zu den großen Messen im Mittelalter reicht. Einige, wie der Christkindlmarkt in Nürnberg, sind legendär. Nach der Arbeit schlendern viele im Advent noch am Weihnachtsmarkt ihrer Stadt vorbei. Doch neben Bratwurst, Pfefferkuchen und Glühwein gibt es noch mehr. Warum nicht auf Reisen gehen und die traumhaften, berühmten Märkte besuchen? Sie sind ein Stück verführerische Kulturgeschichte mit kulinarischen Spezialitäten wie Lübecker Marzipan und Dresdner Christstollen, mit Räuchermännchen und Schwibbogen aus dem Erzgebirge und bunten Glaskugeln aus dem thüringischen Lauscha.

Besondere Weihnachtsmärkte liegen selten gleich vor der Haustür. Umso schöner ist es, den Besuch gleich mit einer kleinen Reise zu verbinden. Raus aus den eigenen vier Wänden und den Charme einer noch unbekannte Stadt aufsaugen. So werden Ihre Adventswochenenden zu einem ganz besonderen Erlebnis, das Kleine und Große auf die Weihnachtszeit einstimmt. Verbinden Sie den Weihnachtsmarktbesuch mit Sightseeing oder Wellness und nehmen Sie sich eine kleine Auszeit vor den Feiertagen in einem schönen Hotel.

Weihnachtsmärkte im Überblick

Es gibt verschiedene Arten von Weihnachtsmärkten. Der Markt um die Ecke besteht meist nur aus wenigen Buden, die weihnachtlich geschmückt, Gegrilltes, Glühwein und Süßigkeiten anbieten. Doch es gibt auch Weihnachtsmärkte mit Charakter und langer Tradition. Diese 5 Typen an Märkten zur Weihnachtszeit lassen sich unterscheiden:

  1. Der Rummelartige mit Las-Vegas-Bezügen: Riesenrad und Fahrgeschäfte, Glitzer und Glamour zeichnen ihn aus. Überwiegend amerikanisch angehaucht, wird Santa von Popmusik begleitet. X-Mas-Freunde werden hier glücklich. Kinder genießen das bunte Treiben zwischen Autoscooter, Zuckerwatte, Losbuden und Lebkuchenherzen.
  2. Der historische Weihnachtsmarkt: Oft in der Altstadt angesiedelt, wird Wert auf eine besinnliche Atmosphäre gelegt. Gehobene Gastronomie, die gebrannte Mandeln und Glühwein nicht ausschließt, wird von ausgesuchtem Kunsthandwerk begleitet. Mit Aufregendem für die Kinder ist weniger zu rechnen. Manchmal ergänzt ein nostalgisches Karussell das Ambiente.
  3. Der märchenhaft verspielte Typus: Er ähnelt dem historischen Weihnachtsmarkt und zeichnet sich durch künstlerische Darbietungen und Märchen-Elemente aus. Hier begegnen Kinder dem Weihnachtsmann oder der Schneekönigin und sehen den gestiefelten Kater vorbeihuschen. Oft finden Darbietungen wie Konzerte, Theateraufführungen oder ein Marionettenspiel statt.
  4. Der Markt mit royalem Charme: Burg und Schloss bilden die Kulisse für königliche Weihnachtsmärkte. Das Angebot ist handverlesen. Sie finden ausgesuchte Spezialitäten, ein gehobenes Angebot an Kunsthandwerk, Mode und Geschenkartikeln und feine Weine. Häufig sind die Händler kostümiert und machen so die Illusion einer Zeitreise perfekt.
  5. Der Themenbasierte: Meist geht es um eine besondere lokale Spezialität, ein regionales Handwerk oder eine Legende. Im Erzgebirge sind es vor allem Pyramide, Schwibbogen und Räuchermännchen, die Menschen aus aller Welt anziehen, in Nürnberg die berühmten Lebkuchen.

Weihnachten in der Stadt: Berlins schönste Weihnachtsmärkte

In Berlin steht weit mehr als ein Weihnachtsbaum. In jedem Stadtbezirk finden Sie die großen, festlich geschmückten Tannen. Berliner Weihnachtsmärkte gibt es in ganz unterschiedlicher Art. Jeder Typus ist vertreten und jeder Besucher entdeckt garantiert seinen ultimativen Lieblingsweihnachtsmarkt.

Auf dem Alexanderplatz, inmitten der großen Kaufhäuser, werden jedes Jahr kleine Buden mit Geschenkartikeln, Bratwürsten und kandierten Äpfeln aufgebaut. Wer auf Shoppingtour geht, kann hier einen kleinen Imbiss einnehmen. Ein Stück weiter, Richtung S-Bahnhof Jannowitzbrücke, ist ein typischer Weihnachtsrummel aufgebaut. Nicht weit entfernt, neben der Staatsoper liegt einer der beliebtesten Weihnachtsmärkte Berlins. Der eher kleinere Markt zeichnet sich durch kulinarische Spezialitäten aus. Laufen Sie am Zeughaus vorbei über Museumsinsel und Hackeschen Markt gelangen Sie in die Sophienstraße. Die typische Berliner Gasse mit ihren Bürgerhäusern strahlt an den Adventwochenenden heimelige Gemütlichkeit aus. So zentral dieser romantische Weihnachtsmarkt in Berlin-Mitte liegt, ist er mit Marionettentheater und kleinen Straßenkonzerten immer noch ein Geheimtipp.

Im Szenebezirk Prenzlauer Berg erwarten Sie gleich zwei weihnachtliche Höhepunkte: Der Wochenmarkt am Kollwitzplatz wird zum Advents-Ökomarkt. Wenige Schritte entfernt, in der Kulturbrauerei, heißt Sie der Lucia Weihnachtsmarkt mit gehobener Gastronomie und edlem Kunsthandwerk willkommen. Wer es noch imposanter mag und sich dennoch mit preußisch-protestantischer Bescheidenheit anfreundet, findet auf dem Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg sein Glück. Er zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands.

Romantisch im Erzgebirge

Das Erzgebirge ist berühmt für seine weihnachtlichen Schnitzereien. Einst kleiner Nebenerwerb der Bergleute, sind die handwerklichen Kleinode heute überall auf der Welt begehrt. Ein Adventswochenende lohnt sich. Die geschmückten Städtchen empfangen den Besucher mit festlich geschmücktem Marktplatz und hohen Tannen vor dem Rathaus. Traditionelle Leckereien runden das Angebot an Holz-, Klöppel- und Töpferwaren ab.

Der Annaberger Weihnachtsmarkt gehört nicht zu den größten Weihnachtsmärkten Deutschlands, doch Liebhaber wissen ihn zu schätzen. Die traditionsbewusste Stadt im sächsischen Teil des Erzgebirges erstrahlt liebevoll geschmückt im Lichterglanz. Der Trubel des Alltags fällt von Ihnen ab, wenn Sie die Annaberger Altstadt betreten. St. Annen und die imposanten Bürgerhäuser gehören zum Weltkulturerbe.

Händler bieten Faltsterne aus Buchholz, geschnitzte Räuchermännchen und Annaberger Klöppelspitzen an. Ein Muss ist der Annaberger Weihnachtsstollen, ein besonderes Highlight die riesige Weihnachtspyramide. Die „Weihnachtswelten“ sind mehr als romantisch. Entdecken Sie das Weihnachtshaus Erzhammer, die Manufaktur der Träume und die Krippe in der Bergkirche St. Marien. Übernachten Sie im Hotel, wachen Sie morgens in einer echten Weihnachtsstadt auf. Die passenden Angebote dafür finden Sie bei Lidl Reisen!

Historischer Weihnachtsmarkt auf Burg Satzvey

In der Vorweihnachtszeit am Wochenende ins Mittelalter aufbrechen? Die Wasserburg in Mechernich macht’s möglich. Unter Mittelalter-Fans ist sie längst kein Geheimtipp mehr. Sie schätzen die historische Kulisse nicht nur zu Weihnachten. In der dunklen Jahreszeit punktet die Burg jedoch extra mit ihrem romantischen Weihnachtsmarkt.

Die hohen Zinnen leuchten weit ins Land. Im Burghof finden Sie viel Handwerkliches neben regionalen Spezialitäten. Geschnitzte Krippen, Christbaumschmuck, Seifen und Kerzen werden zusammen mit Räucherwerk angeboten. Im Park der Burg wird mehrmals täglich ein Krippenspiel aufgeführt. Das Besondere? Latein und Mittelhochdeutsch sind die Sprachen. Doch keine Angst, es wird auch übersetzt. Speziell für kleine Gäste ist die Weihnachtsmann-Werkstatt da. Elfen helfen beim Basteln und Backen und jeden Samstag kommt sogar der Weihnachtsmann.

Der Klassiker: Christkindlesmarkt in Nürnberg

Er gehört zu den ältesten und schönsten Weihnachtsmärkten der Welt. Einen ganzen Monat lang bis zum Heiligen Abend am 24. Dezember hat er geöffnet. Der Christkindlesmarkt in Nürnberg findet alljährlich im Dezember auf dem Hauptmarkt und in den angrenzenden Straßen statt.

Holzbuden sind wie in alter Zeit errichtet. Typisch sind die rot- und weiß gestreiften Leinendächer. Die Altstadt ergänzt die historische Linie. Etwa 200 Händler kommen zusammen. Zu klassischen Nürnberger Rostbratwürsten und Glühwein kommen Nürnberger Zwetschgenmännla (aus Backpflaumen gefertigte Männchen), jede Menge Weihnachtsgebäck in Form übergroßer Herzen und natürlich die berühmten Nürnberger Lebkuchen. Weihnachtsbaumschmuck und viele andere Dinge werden verkauft. Der Christkindlmarkt gehört zu den größten Weihnachtsmärkten Deutschlands.

Ländlich royal: Willkommen auf Schloss Lüntenbeck

Romantisch im Waldstück Tescher Busch gelegen, erwartet Sie Schloss Lüntenbeck in Wuppertal zu einem ganz besonderen Adventsmarkt. Die historische Kulisse des alten Rittersitzes setzt den Lüntenbecker Weihnachtsmarkt perfekt in Szene. Über 100 Stände sind aufgebaut. Sie finden ausgesuchtes, hochwertiges Kunsthandwerk und traditionelle Leckereien. Untermalt wird das weihnachtliche Markttreiben von barocker Musik. Programme für Groß und Klein werden geboten.

Der Ort an sich ist einen Besuch wert. Herrschaftliche Gemälde und ein stilgerechtes Interieur versetzen Sie in die Zeit vor 1900. Garten und Park laden zu Spaziergängen ein. Schwebt Ihnen ein Weihnachtsmarkt-Hopping vor, stürzen Sie sich in ein himmlisches Vergnügen und fahren Sie mit der Schwebebahn zum Elberfelder Weihnachtsmarkt. Flanieren Sie durch die Straßen zum mittelalterlichen Märchenmarkt auf dem Laurentiusplatz und dann durch das festlich geschmückte Luisenviertel.

Tipps zum Reisen im Winter mit Weihnachtsmarktbesuchen

Das Wetter ist kühl, meist eher regnerisch und trüb, selten gibt es Schnee. Wer möchte da verreisen? Mit einer kleinen Tour zu einem der schönen Adventsmärkte sorgen Sie in der Vorweihnachtszeit für Stimmung. Speziell die Kinder werden einen Ausflug am Wochenende zu schätzen wissen. Und für die Großen ergibt sich die Chance, den Einkauf von Geschenken erholsam zu gestalten. Sie suchen noch nach Ideen und Inspirationen? Auf feinen, kleinen Weihnachtsmärkten werden Sie fündig! Nehmen Sie am besten eine entsprechend große Tasche mit.

Sie können zwischen unterschiedlichen Angeboten wählen. Städtetouren gibt es ebenso wie Wellnessreisen oder Wochenendfahrten. Schauen Sie sich bei Lidl Reisen online um. Kombinieren Sie eine Fahrt ins Erzgebirge oder nach Bayern zum Skifahren mit einem Besuch auf dem Christkindlmarkt. Und noch ein kleiner Tipp: Passen Sie Ihre Garderobe Ihrem Vorhaben an. Bequemes, wasserdichtes und warmes Schuhwerk gehört zusammen mit Mütze, Handschuhen und Schal dazu. Der Lagenlook ermöglicht Ihnen ein schnelles Umziehen bei wechselnden Temperaturen. Schnell ist die Jacke ausgezogen, der dicke Pulli wärmt beim Puppenspiel und auf dem Marktplatz wird der Kragen wieder hochgeschlagen.

FAQ zu Weihnachtsmarkt und Reisen in der Adventszeit

Weihnachten steht vor der Tür und der Besuch von Adventsmärkten steht hoch im Kurs. Von Action bis Wintermärchen ist alles möglich. Samstag und Sonntag findet neben dem alltäglichen Programm oft auch etwas Besonderes statt. Checken Sie vorab Öffnungszeiten, Eintrittspreise und mögliche Aktionen. Nicht jeder Weihnachtsmarkt ist durchgängig geöffnet und zu manchem Bastelworkshop für die Kleinen muss man sich rechtzeitig anmelden. 

Wie finde ich den besten Weihnachtsmarkt?

Ein mittelalterliches Rathaus und ein Weihnachtsbaum im alten Stil begeistern Sie? Sie wünschen sich mehr Action und Trubel? Genauso finden Sie den besten Weihnachtsmarkt für Ihre Ansprüche. Kinder werden auf einem Christkindlmarkt mit Spezialitäten und hochwertigem Kunstangebot nicht unbedingt glücklich. Doch ein Sonntag mit Krippenspiel und Elfenwerkstatt trifft genau ihren Geschmack. Entscheiden Sie nach Ihren Vorlieben und den Wünschen Ihrer Familie. So finden Sie den besten Weihnachtsmarkt aller Zeiten ganz bestimmt!

Lohnt sich eine Reiserücktrittsversicherung?

Sie haben sich für eine Städtetour entschieden und übernachten im Hotel? Entscheiden Sie selbst über zusätzliche Konditionen. Leicht kann eine Erkältung dazwischenkommen, dann ist eine Rücktrittsversicherung ein guter Tipp. 

Wie bereite ich mich am besten auf eine Reise zum Weihnachtsmarkt vor?

Haben Sie nur einen Samstag Zeit oder wollen Sie gleich ein verlängertes Adventswochenende in den Bergen oder in einer faszinierenden Stadt verbringen? Eigene Anreise, Zug- und Busfahrten sind Möglichkeiten, um Adventsmärkte zu besuchen. Nach diesen Kriterien richtet sich Ihr Gepäck. Denken Sie an praktische Garderobe. Das gilt besonders für die Kinder. Warme Füße und Hände sind auf Weihnachtsmärkten ein Muss. Schauen Sie sich unbedingt die Öffnungszeiten an, damit nichts schiefgehen kann. 

  • Bestpreis-Garantie
  • Sichere Buchung
  • Persönlich erreichbar