Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

01 Reisekriterien

02 Wunschtermin im Kalender auswählen

Keine Reiseangebote

Für die gesuchten Daten konnten wir keine Angebote finden. Bitte wählen Sie andere Daten oder ändern Sie die ausgewählten Reisekriterien.

Angebote werden geladen.

Legende: Gewählt Günstigstes Angebot

*Alle Preise werden in Euro ausgezeichnet, verstehen sich als Ab-Preise und gelten pro Person.

03 Angebot auswählen und zur Buchung gehen

Bitte beachten Sie :
Leider konnten keine Angebote zur Ihren Suchkriterien gefunden werden. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Filterauswahl.

Mehr Angebote laden
Keine weiteren Angebote gefunden
  • Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG
001
001
001

Angebot wird geladen!

001
Veranstalter dieser Reise ist: Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG

Veranstalter:
Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG , Stiftsbergstr. 1 , D-74172 Neckarsulm

Mekong – Flusskreuzfahrtkombination

Vietnam - Vietnam - Kreuzfahrten - Kreuzfahrten Vietnam
Buchungscode: SGNO01
  • Haken Bars, Clubs & Restaurants
Ihre gewählten Kriterien: Reisende: 2 Erwachsene Anreiseart: Flugreise
Unsere Vorauswahl:

Was bedeutet "Unsere Vorauswahl"?

Wir benötigen manche Kriterien um den hier dargestellten Reisepreis anzeigen zu können. Sie haben über den Button Termine & Preise die Möglichkeit diese Kriterien anzupassen.

Zimmertyp: Balkonkabine Verpflegung: laut Programm Dauer: 19 Tage Reisetermin: 30.03.2020 - 17.04.2020
ab   2.899  € pro Person / 19 Tage / inkl. Flug
Bestpreis-Garantie

Bestpreis-Garantie

Bestpreis-GarantieWir bieten Ihnen bei allen Reisen mit unserem Best-Preis-Garantie Logo den günstigsten Preis und scheuen keinen Preisvergleich! Wie wir das so sicher behaupten können? Wenn Sie innerhalb von 3 Tagen nach Buchung nachweisen, dass Sie die bei uns gebuchte Reise mit identischen Leistungen bei einem anderen Reiseanbieter günstiger bekommen, erhalten Sie von uns die Preisdifferenz zurück. Dies gilt für Buchungen von Produkten mit dem abgebildeten Best-Preis-Garantie Logo.

So einfach geht's: Schicken Sie uns die Reisebewerbung des anderen Reiseanbieters inklusive Verfügbarkeitsnachweis sowie Ihre Buchungscode an bestpreis@lidl-reisen.at oder Lidl Digital International GmbH & Co.KG, Abt. Lidl-Reisen Kundenservice, Stiftsbergstraße 1, DE-74172 Neckarsulm. Ausgenommen sind ungerechtfertigt ermäßigte Reisen, wie z.B. Sondernachlässe durch Reiseveranstalter oder Reisevermittler.

Abweichende Reiseleistungen

Je nach Termin können einzelne Reiseleistungen abweichen. Die Reisebeschreibung für Ihren Wunschtermin finden Sie im nächsten Schritt bei der Terminauswahl.

Highlights:
  • Südostasien intensiv erleben
  • 3-tägige Besichtigung des UNESCO-Weltkulturerbes Angkor Wat
  • 4 Nächte Badeerholung auf Ko Chang


Inklusivleistungen:
  • Linienflüge mit Emirates (Umsteigeverbindung) ab/bis Wien nach Ho-Chi-Minh-Stadt und zurück von Bangkok in der Economy-Class
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Alle Transfers gemäß Reiseverlauf
  • 2 Übernachtungen in Ho-Chi-Minh-Stadt im 4-Sterne-Hotel im Doppelzimmer, inkl. Frühstück
  • 7 Übernachtungen an Bord in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension: Getränke während der Mahlzeiten inkl. (Softdrinks, Wasser, lokales Bier, lokaler Wein, Kaffee und Tee)
  • Trinkgelder an Bord
  • Alle Landausflüge während der Kreuzfahrt (lt. Reiseverlauf)
  • 2 traditionelle Musik- und Tanzshows
  • Deutsch- und englischsprachiger Gästeservice an Bord
  • Alle Hafen- und Sicherheitsgebühren
  • Gepäcktransport bei Ein- und Ausschiffung
  • 3 Übernachtungen in Siem Reap im 4-Sterne-Hotel im Doppelzimmer, inkl. Frühstück
  • 4 Übernachtungen auf Ko Chang im 4-Sterne-Hotel im Doppelzimmer, inkl. Frühstück
  • Deutschsprachige Reiseleitung während der Busrundreise


Mekong:
1. Tag: Flug ab Wien via Dubai nach Ho-Chi-Minh-Stadt (Vietnam)
2. Tag: Ankunft Ho-Chi-Minh-Stadt (Vietnam),Transfer zum Hotel. Übernachtung in Ho-Chi-Minh-Stadt.
3. Tag: Ho-Chi-Minh-Stadt (Vietnam), Tag zur freien Verfügung.
4. Tag: Ho-Chi-Minh-Stadt – My Tho (Vietnam). Nach dem Frühstück Transfer (ca. 70 km) zum Hafen und Einschiffung.
5. Tag: Cai Be – Sa Dec (Vietnam)
Am Morgen Ankunft in Cai Be. Besuch örtlicher Handwerksbetriebe, in denen Ziegeln und Keramik hergestellt werden, sowie der Obst- und Gemüsegärten auf der Insel Binh Hoa Phuoc. Weiter geht es nach Vinh Long – auch majestätischer Drachen genannt - im Zentrum des Mekong-Deltas. Die Region ist für den Anbau von Mandarinen und Orangen bekannt. Hunderte Schiffe bewegen sich jeden Tag zwischen den Pfahlhäusern, um Waren zu transportieren. Gegen Mittag geht es zurück an Bord und es wird Kurs auf Sa Dec genommen. Während der Kolonialzeit wurde Sa Dec Garten Cochinchinas genannt. Besuch des Hauses des Chinesen und eines geschäftigen lokalen Marktes. Abendessen an Bord. Nachtfahrt durch das Delta.
6. Tag: Tan Chau (Vietnam)
Ankunft am Morgen in Tan Chau. Nach dem Frühstück erreichen Sie mit kleinen Booten eine Fischfarm. Anschließend spazieren Sie durch ein Dorf und besuchen verschiedene Handwerksbetriebe. Nach dem Mittagessen an Bord fahren Sie zur kambodschanischen Grenze. Zoll- und Passkontrolle. Gegen Abend erfolgt die Weiterfahrt nach Phnom Penh.
7. Tag: Phnom Penh (Kambodscha)
Die kambodschanische Hauptstadt wird am Morgen erreicht. Nach dem Frühstück Besichtigung von Phnom Penh mit Besuch des beeindruckenden Königspalastes aus dem 19. Jahrhundert, der Silberpagode und des Nationalmuseums mit der bedeutendsten Sammlung der Khmer-Kunst. Mittagessen an Bord. Nachmittags Fortsetzung der Stadtrundfahrt und Ausflug zum berüchtigten S 21, dem ehemaligen Inhaftierungs- und Folterzentrum des kambodschanischen Bürgerkriegs (1975-1979). Abendessen an Bord des Schiffes sowie traditionelle Khmer-Tanzshow.
8. Tag: Phnom Penh - Chong Koh – Phnom Penh (Kambodscha)
Weiterfahrt nach Chong Koh oder Oknathey (beide auf Silk Island). Diese Dörfer sind für ihre Seidenweber bekannt. Während eines Spaziergangs durch eines der Dörfer kann man den Handwerkern bei ihrer täglichen Arbeit zusehen. Danach Besuch einer beeindruckender Pagode und Treffen eines Lehrers in einer örtlichen Grundschule. Mittagessen an Bord. Am Nachmittag Fahrt zurück nach Phnom Penh. Die restliche Zeit ist Freizeit.
9. Tag: Oudong – Kampong Tralach (Kambodscha)
Vormittags geht es flussaufwärts bis nach Prek Dam (Kambodscha). Fahrt im Bus nach Oudong, der früheren Hauptstadt Kambodschas (1618-1866). Rund 40 km entfernt von Phnom Penh, errichtet auf einem Hügel, besitzt dieser Ort zahlreiche Stupas aus der Zeit der letzten Khmer-Könige. Besuch eines buddhistischen Klosters. Anschließend Weiterfahrt nach Kampong Tralach. Ausflug in die Pagode Wat Kampong Leu. Der Weg dorthin führt durch das Dorf Kampong Tralach und durch eine Reisplantage. Die Vihara ist eine kleine Pagode aus dem letzten Jahrhundert mit seltenen Wandmalereien. Auf Ochsenkarren geht es zurück zum Schiff. Abendessen an Bord.
10. Tag: Kampong Chhnang (Kambodscha)
Ankunft in Kampong Chhnang am Morgen. Hier verengt sich der Fluss und eine Vielzahl von ländlichen Szenerien treten zutage. Ein Blick über einen der größten Fischereihäfen am Tonle-Sap-See eröffnet sich und man kann das bunte Treiben auf dem Markt beobachten. Kampong Chhnang ist bekannt als Zentrum der Fischzucht und für seine besondere archaische Keramik. Fahrt mit kleinen Booten zu den beeindruckenden schwimmenden Dörfern. Das Leben der gesamten Bevölkerung ist mit dem Fluss eng verbunden. Der Ort ist durchzogen mit Kanälen, sodass das einzige Fortbewegungsmittel Boote sind. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Abendessen an Bord.
11. Tag: Tonle-Sap-See – Siem Reap (Kambodscha), Ausschiffung und Transfer zum Hotel in Siem Reap.
Am Morgen überqueren Sie den riesigen Tonle-Sap-See und erreichen schließlich Siem Reap – das Tor zu den Tempeln von Angkor. Nach dem Frühstück erfolgt die Ausschiffung. Via Bustransfer gelangen Sie zu Ihrem Hotel in Siem Reap.
12. Tag: Siem Reap (Kambodscha), Ganztagesausflug zu den Tempeln von Angkor Wat.
Besichtigung der Tempel in Angkor (ca. 8 Stunden). Als Kronjuwel der Khmer-Architektur ist Angkor Wat nichts weniger als das kambodschanische Nationalsymbol und der Höhepunkt jeder Kambodschareise. Als größter und am besten erhaltener Tempel der Gesamtanlage Angkor ist Angkor Wat auch heute noch religiös bedeutend und beeindruckt durch seine gewaltigen Dimensionen und seine gut durchdachten Proportionen ebenso wie durch seine kunstvollen Reliefs. Angkor Wat ist zu jeder Tageszeit ein unvergesslicher Anblick, doch bei Sonnenaufgang und bei Sonnenuntergang entsteht ein besonders schöner Lichteffekt auf den Steinen. Die von König Jayavarman VII. erbaute Tempelanlage Preah Khan liegt mitten im Dschungel und beeindruckt mit hohen Umfassungsmauern und engen Gängen. Die Tempelanlage Preah Khan erstreckt sich über eine sehr große Fläche. Der Tempel selbst ist jedoch mit einer rechteckigen, 700 mal 800 Meter messenden Mauer umfriedet. Obwohl im Vergleich zu den anderen Angkor-Tempeln eher klein, gilt der Banteay-Srey-Tempel als ein Juwel der klassischen Khmer-Kunst. Auf den aus rötlichem Sandstein erbauten Mauern sind außergewöhnlich kunstvolle und sehr gut erhaltene Reliefs zu bewundern. Aufgrund seiner kleinen Größe, der märchenhaften Atmosphäre und der sehenswerten Khmer-Skulpturen ist dieser Tempel bei Besuchern besonders beliebt. Erleben Sie auf den höher gelegenen Terrassen eines antiken Angkor-Tempels, wie die Sonne über der kambodschanischen Landschaft untergeht. Übernachtung in Siem Reap.
13. Tag: Siem Reap (Kambodscha), Ganztagesausflug zur Festungsstadt Angkor Thom.
Besichtigung der Tempel in Angkor (ca. 8 Stunden). Die Festungsstadt Angkor Thom erstreckt sich über 10 Quadratkilometer. Die von einer Stadtmauer und einem breiten Wassergraben umgebene Stadt beherbergt viele berühmte Angkor-Sehenswürdigkeiten. Man betritt die Stadt durch das monumentale Südtor und geht dabei über einen Weg, der an beiden Seiten von Dämonen- und Götterstatuen gesäumt ist. Jede davon trägt eine riesige Naga. Danach gelangt man auf die Terrasse der Elefanten und auf die Terrasse des Leprakönigs. An diesen mit faszinierenden Flachreliefs gestalteten Orten wurden einst öffentliche Zeremonien abgehalten. Besichtigung der Überreste des Tempelbergs Baphuon, des Großen Platzes und der Tempelpyramide Phimeanakas, bevor der geheimnisvolle Staatstempel Bayon besucht wird. Der Staatstempel gehört zu den beliebtesten und anziehendsten Tempeln in Angkor und hat ganze Galerien mit gut erhaltenen Flachreliefs zu bieten. Über enge Treppen gelangt man zum Haupt-Heiligtum. Lassen Sie sich hier von den lächelnden Gesichtertürmen, die in jede Himmelsrichtung gewandt sind, verzaubern. Der Prasat-Kravan-Tempel besteht aus fünf aus Ziegeln erbauten Türmen und wurde im Jahr 921 im Zeichen des Hinduismus errichtet. Im Tempel selbst sind die Flachreliefs, die direkt in das Mauerwerk gemeißelt wurden, besonders sehenswert. Banteay Kdei ist ein gewaltiger buddhistischer Tempel aus dem 12. Jahrhundert. Die Anlage wird von vier konzentrischen Mauern umgeben, wobei die äußeren 500 mal 700 Meter messen. Anschließend Besichtigung des Srah Srang, einem 800 mal 400 Meter messenden Wasserreservoir gegenüber dem Tempel Banteay Kdei. In seiner Mitte befindet sich eine kleine Insel, auf der heute nur noch das Steinfundament eines nicht mehr erhaltenen Tempels aus Holz übrig ist. Erkundung der vom Dschungel überwucherten Tempelanlage Ta Prohm. Sie gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Angkor. Da der Dschungel die Anlage noch fest im Griff hat, bietet sich dem Besucher daher wohl derselbe Anblick wie den Entdeckern aus Europa, die den Tempel erstmals entdeckten. Außerdem Besichtigung des Tempelbergs Ta Keo, dem ersten Angkor-Bauwerk, das zur Gänze aus Sandstein errichtet wurde. Der Tempel wurde unter König Jayavarman V. (Regierungszeit: 968 bis 1001) erbaut und ist der Gottheit Shiva geweiht. Im Anschluss steht der Thommanon-Tempel und Chau Say Tevodam auf der Agenda. Beide Bauwerke wurden im 12. Jahrhundert zu etwa derselben Zeit nach ähnlichen Plänen erbaut. Übernachtung in Siem Reap.
14. Tag: Siem Reap – Überland – Poi Pet – Aranyapathet (Grenze Kambodscha/Thailand), Insel Koh Chang (Elefanteninsel).
Verlassen der Tempel von Angkor und Fahrt am frühen Morgen nach Poi-Pet. Nach ca. 160 km Ankunft an der Grenzstadt nach Thailand (Fahrzeit ca. 3 Stunden). Auf der thailändischen Seite Begrüßung durch die neue Reiseleitung, und Weiterfahrt auf die Insel Koh Chang. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden. Mit einer kurzen Fährüberfahrt geht es dann auf die Insel – die auch die Elefanten-Insel genannt wird.
15.-17. Tag: Ko Chang (Thailand). Entspannung im Hotel in Thailands grünem Inselparadies mit Bilderbuchstränden.
18. Tag: Ko Chang – Bangkok (Thailand)
Frühstück im Hotel, Check-out bis 12:00 Uhr, Transfer zum Flughafen Bangkok. Fahrtstrecke ca. 380 km (6-7 Stunden Fahrzeit). Der Rückflug erfolgt kurz nach Mitternacht via Dubai zurück nach Wien.
19. Tag: Ankunft in Wien.


Reiseroute:
Leinen los und schippern Sie auf der Mutter aller Flüsse durch malerische Flusslandschaften. In Ho-Chi-Minh-Stadt erfolgt die Einschiffung an Bord des komfortablen Kreuzfahrtschiffs R/V Mekong Prestige II und man lässt malerischen Flusslandschaften bis nach Siem Reap gemütlich von Ihrer Balkonkabine aus an sich vorbeiziehen. Genießen Sie südostasiatische Küche und das abwechslungsreiche Ausflugsprogramm, tauchen Sie ein in die Kultur von Vietnam und Kambodscha und erleben Sie das UNESCO-Welterbe Angkor Wat während intensiver Rundgänge. Perfekt abgerundet wird Ihre Reise mit einem Badeaufenthalt weißen Sandstränden auf Ko Chang in Thailand.

R/V Mekong Prestige II:
Ausstattung: Die Mekong Prestige II wurde in den Werften von SSIC in Saigon speziell entworfen, um den Mekong zwischen Vietnam und Kambodscha zu befahren. Sie bietet alle Annehmlichkeiten für den anspruchsvollen Gast, der gerne in einem kleinen Kreis mit max. 64 Passagieren reist. Das Sonnendeck ist mit Liegestühlen und einem Pool ausgestattet. Der Indoor-Bereich verfügt über ein Fitnessstudio, 2 Massagesalons (Massagetermine über die Rezeption vor Ort buchbar) und eine Lounge-Bar. Des Weiteren finden Sie eine kleine Bibliothek und einen Shop an Bord. Während Ihrer Kreuzfahrt werden unterschiedliche Freizeitaktivitäten wie z.B. Kochkurs, Handarbeiten, Quiz-Abende, Filmvorführungen angeboten. Zwei Computer sowie kostenloses WLAN stehen zur Nutzung zur Verfügung.
Balkonkabine Hauptdeck Spezial: Bad mit Dusche/WC, Föhn, 2 Einzelbetten (lassen sich zu einem Queensize-Bett arrangieren), Klimaanlage, Bademantel, Sitzecke, privater Balkon.
Balkonkabine Hauptdeck: ähnliche Ausstattung, bessere Decklage.
Balkonkabine Oberdeck: ähnliche Ausstattung, bessere Decklage.
Belegung: min./max. 2 Erw.

Hotelbeschreibung während der Rundreise:
  • Hotel Harmony Saigon****, Ho-Chi-Minh-Stadt
  • Hotel Lotus Banc Siem Reap****, Siem Reap
  • The Emerald Cove****, Ko Chang
Lage: teilweise zentral, teilweise am Stadt- oder Ortsrand.
Ausstattung: Rezeption, Lobby, Restaurant, Pool.
Doppelzimmer: mit Bad oder Dusche/WC, TV, Telefon, Klimaanlage sowie teilweise mit Safe.
Belegung: min./max. 2 Erw.

Wunschleistungen pro Person/Aufenthalt (auf Anfrage):
  • Kabine zur Alleinnutzung ab € 4179.-
  • Stadtrundfahrt Ho-Chi-Minh-Stadt ca. US$ 25.- (nur vor Ort buchbar und zahlbar)


Sonstiges:
Kein Einfluss auf Zuteilung der Kabinennummer. Die Zeiten sind als Richtlinie zu sehen. Änderungen vorbehalten. Veranstaltereigene Schiffsklassifizierung. Bei Niedrigwasser ist die Schifffahrt über den Tonle-Sap-See ggf. nicht möglich. Die Fahrt erfolgt dann mit dem Bus über Land oder ggf. per Schnellboot.  Bordsprache: Deutsch, Englisch. Zahlungsmittel: Kreditkarte. Bei der Einschiffung wird automatisch für alle Passagiere ein Bordkonto eröffnet, auf das alle an Bord anfallenden Kosten verbucht werden. Bitte beachten Sie, dass nur Rechnungen über 25 US$ per Kreditkarte gezahlt werden können. Einzelheiten zu den inkludierten Landausflügen und Exkursionen finden Sie im Tagesplan an Bord des Schiffes als Aushang sowie am Vorabend auf der Kabine. Je nach Witterung können Quallen und Sandflöhe auf Koh Chang auftreten. Es gibt keinen Arzt an Bord. Im Notfall wenden Sie sich an die lokalen medizinischen Stationen an Land.
Zusatzkosten pro Person: Persönliche Ausgaben, Trinkgelder für Reiseleiter und Busfahrer (Empfehlung US$ 6-8 p.P.), nicht erwähnte Ausflüge, nicht erwähnte Getränke und Mahlzeiten, Visum Kambodscha. Einreisebestimmungen für österreichische Staatsangehörige: Für diese Reise ist ein noch min. 6 Monate nach Reiseende gültiger, maschinenlesbarer Reisepass erforderlich. Für Vietnam ist kein Visum erforderlich. Das Visum für Kambodscha ist bei Einreise zu zahlen (ca. US$ 30.-, vor Ort zahlbar in bar und 1 Passfoto wird zum Beantragen benötigt oder vorab im Internet als e-Visum). Das Visum für Thailand ist kostenlos und wird bei Einreise erteilt. Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen ständig ändern können. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft.

Für diese Reise sind keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus- und Diphterieauffrischung, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Barrierefreiheit ist nicht gewährleistet.

Ob die Reise trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte vor Buchung im Service Center.

Nach oben


Rechtlicher Hinweis

Bitte beachten Sie: Für die Ausschreibungstexte sowie das dargestellte Bildmaterial zeichnet sich alleine der Reiseveranstalter verantwortlich.


Sie benötigen Hilfe?

Unsere hilfsbereiten Kollegen sind täglich von 8.00 - 22.00 Uhr telefonisch unter
0800 / 400 003 täglich von 8.00-22.00 Uhr.

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Sozialistische Republik Vietnam.

Hauptstadt

Hanoi.

Geographie

Vietnam ist ein 3260 km langer Landstreifen am Südchinesischen Meer, der im Norden an China und im Westen an Laos und Kambodscha grenzt. Das Land wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt; in der Landesmitte gibt es auch tropischen Regenwald. Man findet gebirgige Landschaften an der Grenze zu China-das Yunnan-Hochland, fruchtbare Gebiete des Roten Flusses rund um Hanoi, das Hochland im Südwesten an der Grenze zu Kambodscha, hier sind viele Minderheiten beheimatet, sowie das Mekongdelta im äußersten Süden rund um Ho-Chi-Minh-Stadt.

Regierung

Sozialistische Republik seit 1980. Verfassung von 1992. Der Nationalversammlung gehören 499 Mitglieder an, die auf Vorschlag der Kommunistischen Partei (DCSV) alle fünf Jahre gewählt werden; daneben Staatsrat als ständig amtierendes Gremium.

Staatsoberhaupt

Präsident: Nguyen Phu Trong, seit Oktober 2018.

Regierungschef

Nguyen Xuan Phuc, seit April 2016.

Elektrizität

220 V, 50 Hz. Ein Adapter wird empfohlen.

Zeitzone

Indochina Time: MEZ +8

Pass- und Visabestimmungen

Pass erforderlich Visum erforderlich Rückreiseticket erforderlich
Deutschland Ja 1 Ja
Österreich Ja Ja Ja
Schweiz Ja Ja Ja
Andere EU-Länder Ja 1 Ja
Türkei Ja Ja Ja

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss in der Regel noch mindestens 6 Monate über die Gültigkeit des Visums hinaus gültig sein.

Visainformationen

Allgemein erforderlich. 

Allgemein erforderlich. Ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für touristische und geschäftliche Aufenthalte von bis zu 15 Tagen (eine einmalige Verlängerung für weitere 15 Tage ist nur im Rahmen einer Pauschalreise über einen vietnamesischen Reiseveranstalter möglich). Erforderlich ist ein Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Zwischen zwei visumfreien touristischen Aufenthalten müssen mindestens 30 Tage liegen. Die Aufhebung der Visumpflicht gilt für die im Folgenden genannten Länder bis zum 30.6.2021:
 
[1] Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien.

Kosten

Deutschland: 
Gebühren, wenn keine erteilte Einreisegenehmigung vorliegt:
Touristenvisum/Geschäftsvisum:  
25 € (mit Einlassgenehmigung)/ 65 € (ohne Einlassgenehmigung), (einmalige Einreise, für einen Aufenthalt von max. 30 Tagen) bzw. 50 € (mit Einlassgenehmigung) / 80 € (ohne Einlassgenehmigung) (mehrmalige Einreise). 

Expresszuschlag (Visumerteilung innerhalb von 24 Std.): 25-27 € 

Expresszuschlag (Visumerteilung innerhalb von 24 Std.): 25 €. 

E-Visum (30 Tage gültig): 25 US$ /ca. 40 €.


Österreich:
Touristen- und Geschäftsvisum:
90 € (einmalige Einreise, bis 4 Wochen gültig),
95 € (mehrmalige Einreise, bis 4 Wochen gültig).

Schweiz:
Normalvisum:

90 CHF (für einen Aufenthalt von bis zu 1 Monat, einmalige Einreise). 

105 CHF (für einen Aufenthalt von bis zu 1 Monat, mehrmalige Einreise). 

105 CHF (für einen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten, einmalige Einreise).

140 CHF (für einen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten, mehrmalige Einreise).
 

Expresszuschlag (Visumerteilung innerhalb von 24 Std.): 20 CHF 

Visaarten und Kosten

Touristen- und Geschäftsvisum zur ein- und mehrmaligen Einreise, e-Visum.

Gültigkeit

Touristenvisum: in der Regel 1 Monat Aufenthalt für eine einmalige Einreise. Verlängerung vor Ort möglich.
Geschäftsvisum: bis 1 Jahr.

Geschäftsvisa mit mehr als 3 Monaten Gültigkeitsdauer werden nur unter Vorlage einer Einreisegenehmigung gewährt.

Transit

Ansonsten visumpflichtige Reisende, die am selben Tag weiterfliegen, über gültige Papiere für die Weiterreise verfügen und den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum.

Persönlich oder postalisch bei der zuständigen konsularischen Vertretung (s. Kontaktadressen). Postalische Beantragung sollte per Einschreiben versandt werden.

Ein E-Visum (max. 30 Tage Aufenthalt) können u.a. die Staatsangehörigen der folgenden Länder beantragen: Deutschland, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland (Rep.), Italien, Luxemburg, Polen, Rumänien, Slowakische Republik, Schweden, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn. Bearbeitungsdauer: 3 Tage.

Antrag erforderlich

(a) 1 Antragsformular (muss online unter visa.mofa.gov.vn ausgefüllt und mit den anderen Unterlagen eingereicht werden).
(b) 1 aktuelles Passfoto in Farbe.
(c) Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein muss.
(d) Gebühr (bei Antragstellung per Verrechnungsscheck).
(e) Nachweis über Aufenthaltszweck.
(f) Nachweis über ausreichende Geldmittel zur Bestreitung des Aufenthalts.
(g) Ggf. Aufenthaltserlaubnis für Deutschland, Österreich oder die Schweiz.
(h) Türkische Staatsbürger benötigen für touristische Aufenthalte eine Einreisegenehmigung des vietnamesischen Innenministeriums. Beantragung über die einladende Person in Vietnam oder über den vietnamesischen Reiseveranstalter. 

Geschäftsvisum zusätzlich:
(i) Der Geschäftspartner in Vietnam muss eine Einreisegenehmigung (Approval Code) für den Antragsteller beantragen. Erst wenn die Bestätigung des Immigration Department vorliegt, kann die Botschaft ein Visum ausstellen.

Der postalischen Antragstellung ist ein frankierter Einschreiben-Rückumschlag beizufügen.

Temporärer Wohnsitz

Pauschalreisende, die ihre Reise bei einem vietnamesischen Reisebüro gebucht haben, können bei der Ausländerbehörde beantragen, ihren visumfreien Aufenthalt um weitere 15 Tage zu verlängern. Beantragungskosten: 10 US$.

Bearbeitungsdauer

Touristenvisum: Ca. 7 Werktage (davon abhängig, wie schnell die Bestätigung aus Vietnam eingeht. Schnellere Visumerteilung bei Beantragung über ein Reisebüro oder per Fax).

e-Visum: 3 Werktage.

Expressvisum: am selben Tag (zusätzl. Gebühr). Keine Expressausstellung für Mehrfachvisum mit einer Gültigkeit von bis zu 3 Monaten sowie für Approval für Visa mit einer Gültigkeit von 6 und 12 Monaten.

Schweiz: Per Post mind. 2-3 Tage.

Expressvisum: am selben Tag (zusätzl. Gebühr). Keine Expressausstellung für Approval für Visa mit einer Gültigkeit von 6 und 12 Monaten.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer müssen während des Aufenthalts über ausreichende Geldmittel verfügen.

Gesetzlich vorgeschriebene Registrierung

Es besteht Registrierungspflicht innerhalb von 24 Stunden. Diese wird meist vom Hotel oder dem örtlichen Reiseveranstalter übernommen.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass (empfohlen).

Österreicher: Eigener Reisepass.
Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Für Hunde und Katzen werden ein Gesundheitszeugnis und ein Tollwutimpfzertifikat benötigt.

Gesundheitsvorsorge

Vorsichtsmaßnahmen Impfschein erforderlich
Gelbfieber 1  
Cholera 2  
Typhus & Polio Ja -
Essen & Trinken    
Malaria 3 -

Übersicht

In den größeren Städten gibt es Krankenhäuser und in allen Provinzen Gesundheitszentren, die Einrichtungen sind jedoch begrenzt. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung sowie einer Reiserückholversicherung wird empfohlen.

Anmerkungen Impfungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in den von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebieten einreisen und über ein Jahr alt sind. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitpassagiere, die in Vietnam den Transitraum nicht verlassen. In Vietnam selbst besteht kein Risiko einer Gelbfieber-Infektion.

[2] Eine Impfbescheinigung gegen Cholera ist keine Einreisebedingung, das Risiko einer Infektion besteht jedoch v.a. in der Hauptstadt Hanoi und in den Provinzen Binh Tri Thien, Nghia Binh und Phú Khánh. Da die Wirksamkeit der Schutzimpfung umstritten ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Antritt der Reise ärztlichen Rat einzuholen. Um sich zu schützen sollte man eine sorgfältige Trinkwasser- und Lebensmittelhygiene anwenden. Eine Impfung ist nur in seltenen Fällen zu empfehlen.

[3] Ein Malariarisiko besteht landesweit ganzjährig (hohes Risiko im Norden in der Regenzeit April-Oktober) unter 1.500m Höhe, v.a. im zentralen Hochland in den Provinzen südlich des 18°N: Dak Lak, Gia Lai, Binh Phuoc, Dak Nong und Kon Tum. Sowie  im Hinterland der Küstengebiete von Quang Tri, Ninh Thuan, Quang Nam und Khanh Hoa, weniger Infektionen im Süden einschließlich Mekong-Delta. Geringes oder kein Malariarisiko besteht in den Küstengebieten und im Norden. Die Stadtgebiete inklusive Ho-Chi-Minh-Stadt, Hanoi und Umgebung bis Halong Bucht gelten als malariafrei. Es werden Resistenzen gegen die Standardmedikamente, vor allem gegen Artemisinin gemeldet.

Essen und Trinken

Wegen der Gefahr möglicher Darminfektionen ist auf eine sorgfältige Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene zu achten. Auf den Verzehr und Kauf von Lebensmitteln aus billigen Straßenrestaurants und von Märkten sollte man verzichten. Wasser sollte generell vor dem Trinken, Zähneputzen und vor der Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. 

Milch ist häufig nicht pasteurisiert und sollte ebenfalls abgekocht werden. Trocken- und Dosenmilch nur mit keimfreiem Wasser anrühren. Milchprodukte aus ungekochter Milch am besten vermeiden. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Der Genuss von rohen Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht und Obst abgeschält werden.

Andere Risiken

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (u.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Polio, Pneumokokken und Influenza) sollten vor der Reise ggf. aufgefrischt werden.

Bilharziose-Erreger kommen v.a. im Mekong-Delta vor. Das Schwimmen und Waten in Binnengewässern sollte daher vermieden werden. Gut gepflegte Schwimmbecken mit gechlortem Wasser sind unbedenklich.

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt landesweit ganzjährig, aber verstärkt von April bis Oktober, vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

V. a. in den ländlichen Gebieten tritt die durch Insekten verursachte Filariose auf. Ein wirksamer Insektenschutz reduziert die Übertragungsgefahr.

Fleckfieber tritt landesweit auf. Das Fieber wird durch Kleiderläuse ausgelöst. Um sich zu schützen sollte man regelmäßige Körper- und Kleiderhygiene betreiben. Nur in seltenen Fällen sollte eine Impfung erwogen werden.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

HIV/Aids ist eine Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

Erhöhtes Ansteckungsrisiko für Japanische Enzephalitis besteht v.a. von Mai bis Oktober vor allem in ländlichen und suburbanen Gebieten.

Tollwut kommt landesweit vor. Hauptüberträger sind Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen, medizinische Zentren sind im Bedarfsfall nicht immer schnell zu erreichen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, da der Krankheitsverlauf dramatisch sein kann.

Tuberkulose kommt vor. Bei besonderer Exposition sollte eine Impfung in Betracht gezogen werden.

Eine Zunahme der Infektionen mit der Hand-Mund-Fuß-Krankheit wurde vor allem aus dem Süden des Landes berichtet. Oft erkranken Kinder, vor allem Kleinkinder sind gefährdet. Fieber und Bläschenbildung an Händen, Füßen und im Mund sind die klassischen Anzeichen. Auf gute persönliche Hygienemaßnahmen sollte geachtet werden.

Vogelgrippe

Krankheitsfälle und Ausbrüche der Vogelgrippe wurden vor allem aus den Regionen Khanh Binh Tay Bac, Tran Van Thoi und Ca Mau gemeldet. Der direkte Kontakt zu erkrankten Tieren, sowie der Besuch von Geflügelmärkten sollte vermieden werden. 

Gesundheitszeugnis

Für Aufenthalte über 3 Monaten wird ein HIV-Test gefordert. Ausländer die eine Vietnamesin/ einen Vietnamesen heiraten wollen, müssen ein ärztliches Attest vorlegen, dass sie frei von Geschlechtskrankheiten und HIV sind. Kurzfristige Änderungen sind möglich. Auskünfte erteilt die zuständige konsularische Vertretung.