Es ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

01 Reisekriterien

02 Wunschtermin im Kalender auswählen

Keine Reiseangebote

Für die gesuchten Daten konnten wir keine Angebote finden. Bitte wählen Sie andere Daten oder ändern Sie die ausgewählten Reisekriterien.

Angebote werden geladen.

Legende: Gewählt Günstigstes Angebot

*Alle Preise werden in Euro ausgezeichnet, verstehen sich als Ab-Preise und gelten pro Person.

03 Angebot auswählen und zur Buchung gehen

Bitte beachten Sie :
Leider konnten keine Angebote zur Ihren Suchkriterien gefunden werden. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Filterauswahl.

Mehr Angebote laden
Keine weiteren Angebote gefunden
  • Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG
001
001
001

Angebot wird geladen!

001
Veranstalter dieser Reise ist: Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG

Veranstalter:
Lidl holidays eine Marke der Lidl Digital International GmbH & Co. KG , Stiftsbergstr. 1 , D-74172 Neckarsulm

Westliches Mittelmeer – Kreuzfahrt

Italien - Rom & Umgebung - weitere Orte Rom, Latium
Buchungscode: FCOM1W
  • Haken Radsport
Ihre gewählten Kriterien: Reisende: 2 Erwachsene Anreiseart: Flugreise
Unsere Vorauswahl:

Was bedeutet "Unsere Vorauswahl"?

Wir benötigen manche Kriterien um den hier dargestellten Reisepreis anzeigen zu können. Sie haben über den Button Termine & Preise die Möglichkeit diese Kriterien anzupassen.

Zimmertyp: Innenkabine Verpflegung: laut Programm Dauer: 9 Tage Reisetermin: 18.01.2020 - 26.01.2020
ab   799  € pro Person / 9 Tage / inkl. Flug
Bestpreis-Garantie

Bestpreis-Garantie

Bestpreis-GarantieWir bieten Ihnen bei allen Reisen mit unserem Best-Preis-Garantie Logo den günstigsten Preis und scheuen keinen Preisvergleich! Wie wir das so sicher behaupten können? Wenn Sie innerhalb von 3 Tagen nach Buchung nachweisen, dass Sie die bei uns gebuchte Reise mit identischen Leistungen bei einem anderen Reiseanbieter günstiger bekommen, erhalten Sie von uns die Preisdifferenz zurück. Dies gilt für Buchungen von Produkten mit dem abgebildeten Best-Preis-Garantie Logo.

So einfach geht's: Schicken Sie uns die Reisebewerbung des anderen Reiseanbieters inklusive Verfügbarkeitsnachweis sowie Ihre Buchungscode an bestpreis@lidl-reisen.at oder Lidl Digital International GmbH & Co.KG, Abt. Lidl-Reisen Kundenservice, Stiftsbergstraße 1, DE-74172 Neckarsulm. Ausgenommen sind ungerechtfertigt ermäßigte Reisen, wie z.B. Sondernachlässe durch Reiseveranstalter oder Reisevermittler.

Abweichende Reiseleistungen

Je nach Termin können einzelne Reiseleistungen abweichen. Die Reisebeschreibung für Ihren Wunschtermin finden Sie im nächsten Schritt bei der Terminauswahl.

Highlights:
  • Das jüngste Schiff der MSC Flotte hautnah erleben – Taufe im November 2019
  • Vorübernachtung im geschichtsträchtigen Rom
  • Höhepunkte des Mittelmeers erkunden


Inklusivleistungen:
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft ab/bis Wien oder München nach Rom und zurück
  • Transfers gemäß Reiseverlauf
  • 1 Übernachtung im 4-Sterne-Hotel in Rom, inkl. Frühstück
  • 7 Übernachtungen an Bord in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension (bestehend aus bis zu 5 Mahlzeiten am Tag sowie Wasser, Kaffee/Tee im Buffetrestaurant)
  • Nutzung der Bordeinrichtungen im Passagierbereich
  • Veranstaltungs- und Unterhaltungsprogramm
  • Gepäcktransport bei Ein-/Ausschiffung
  • Deutschsprachiger Gästeservice an Bord
  • Steuern & Gebühren


Westliches Mittelmeer:
1. Tag: Flug nach Rom (Italien), Ankunft, Transfer zum Hotel in Rom. Eine Übernachtung.
2. Tag: Rom (Italien), Transfer zum Hafen und Einschiffung in Civitavecchia (Abfahrt: 18.00 Uhr).
3. Tag: Palermo (Italien) (Ankunft: 10.00 Uhr-Abfahrt: 17.00 Uhr)
4. Tag: Valletta (Malta) (Ankunft: 9.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
5. Tag: Erholung auf See
6. Tag: Barcelona (Spanien) (Ankunft: 9.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
7. Tag: Marseille (Frankreich) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 17.00 Uhr)
8. Tag: Genua (Italien) (Ankunft: 8.00 Uhr-Abfahrt: 18.00 Uhr)
9. Tag: Civitavecchia/Rom (Italien) (Ankunft: 7.00 Uhr), Ausschiffung, Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien oder München.


Ausflugstipps:
Civitavecchia/Rom (Italien):
Sowohl das geschichtsträchtige Rom als auch Civitavecchia mit seiner gut erhaltenen Altstadt und dem mittelalterlichen Viertel sind wunderschöne Ziele, um auf eigene Faust erkundet zu werden. Rom besticht vor allem durch die unzähligen historischen Erinnerungen der römischen und etruskischen Zivilisationen wie dem Kolosseum, dem Bogen von Konstantin, dem Sankt Peters Dom, dem Brunnen von Trevi, der Piazza Navona, der Spanischen Treppe und vielen weiteren Attraktionen.

Valletta (Malta):
Über 300 Monumente auf weniger als einem halben Quadratkilometer Platz, machen aus diesem Ort eine der Städte mit den meisten historischen Attraktionen, die während einer Kreuzfahrtreise besichtigt werden können. Nicht zu vergessen sind auch die zahlreichen Strände, die Lokale am Meer und die Restaurants. Ein Ausflug auf diese Insel kann in der Tat in der Hauptstadt Valletta beginnen, die in ihrem antiken Teil mit ihren berühmten maltesischen Balkonen verzaubert, die die Fassaden der Häuser der Altstadt schmücken. Die Insulaner behaupten, dass die vielen Kirchen genauso viele sind, wie das Jahr Tage hat, die St. John's Co-Kathedrale ist eine der größten Touristen-Attraktionen Maltas.

Barcelona (Spanien):
Vom Hafen aus erreicht man über die Rambla schnell den alten Stadtkern Barrio Gotico. Die Rambla ist die bekannteste Straße Barcelonas mit zahlreichen Blumen- und Vogelverkäufern, Zeitungskiosken, Straßenmusikanten, Akrobaten, Cafés und Restaurants sowie dem bekannten Mercat de la Boqueria und der Plaça Reial mit dem weltberühmten Opernhaus Gran Teatre del Liceu. Am Ende der Rambla befindet sich auch der Trinkbrunnen Font de Canaletes. Man sagt, wer daraus trinkt, kehrt immer wieder nach Barcelona zurück. In Barcelona kommt man an Gaudí nicht vorbei. Von ihm sind etliche berühmte Gebäude zu besichtigen, unter anderem Casa Milà, Palau Güell, Casa Vicens und die noch unvollendete Kirche Sagrada Família, an der seit 1882 gebaut wird.

Marseille (Frankreich):
Der ideale Ort, um einen Kaffee am Nachmittag zu genießen, befindet sich im Norden, in Le Panier, wo die Terrassen sonnengeküsst und die Aussichten noch schöner sind. Das beste Panorama über den Vieux Port hat man vom Palais du Pharo, auf dem Vorsprung hinter dem Fort Saint-Nicolas, oder für eine breitere Aussicht, von Notre-Dame-de-la-Garde (Marien-Wallfahrtskirche), der wichtigste Bezugspunkt der Stadt während des zweiten Kaiserreiches, auf dem Hügel La Garde. Im Norden des Vieux Port befindet sich das historische Herz Marseilles, Le Panier, das bis zum letzten Krieg, durch die kleinen Straßen und die steilen Stufen bis zum Mittelmeer, die typische Altstadt der Côte d’Azur darstellte.

Genua (Italien):
Erkunden Sie die Altstadt, ein dichtes Labyrinth aus mittelalterlichen Gassen und vornehmen Palazzi, die im 16. und 17. Jahrhundert von den reichen Händlerfamilien Genuas erbaut wurden und in denen nun Museen und Kunstgalerien untergebracht sind. Das Acquario di Genova ist der Stolz der Stadt und verspricht Spaß und Unterhaltung. Das riesige Aquarium, das direkt am Wasser liegt, erinnert an einen vor Anker liegenden Ozeandampfer und beherbergt in seinen 70 Aquarien Meereslebewesen aus sämtlichen größeren Lebensräumen der Welt.

Hotel Oly****, Rom (o.Ä.):
Lage: in einer ruhigen Gegend von Roms Geschäftsviertel, in der Nähe der Kirche Regina degli Apostoli, nur ca. 800 m von der U-Bahnstation San Paolo Basilica entfernt.
Ausstattung: Rezeption, Restaurant, Bar, W-LAN (ohne Gebühr).
Doppelzimmer: mit Bad oder Dusche/WC, TV, Telefon, Klimaanlage, Minibar (gegen Gebühr).
Belegung: min. 1/max. 2 Erw.

Premiumklasse-Schiff MSC Grandiosa:
MSC Grandiosa ist ein weiterer Neubau in der Flotte von MSC und wird im November 2019 in Hamburg getauft.
Sie besticht durch drei abwechslungsreiche Poollandschaften zum Entspannen (Hauptpool, Innenpool und Achterdeck-Pool), zwei exklusive Shows des Cirque du Soleil at Sea an sechs Abenden pro Woche, eine 96 Meter lange Promenade mit Boutiquen, Restaurants, Entspannungsbereichen und einen 80 Meter langen LED-Himmel, à-la-carte Restaurant sowie ein Buffetrestaurant mit Meerblick, 20 Bars und Lounges (Chocolaterie, Champagner Bar, Piano Lounge etc.), einen großen Vergnügungsbereich für Familien mit DOREMI Tech Lab, Wasserparks und Abenteuerspielplätze sowie kulinarische Vielfalt für Gourmets und Genießer mit unterschiedlichen Spezialitätenrestaurants.

Ausstattung: 18 Passagierdecks, 12 Restaurants, 20 Bars & Lounges, Diskothek, Bibliothek, Casino, Theater, Kino, Galleria Grandiosa, Promenade, F1 Simulator, Bowlingbahn, Sportsplex, Wasserpark, Aquapark, Fitnessstudio, mehrere Whirlpools, 3 Swimmingpools, MSC Aurea Spa (gegen Gebühr).
Innenkabine: mit Dusche/WC, Föhn, Safe, Telefon, interaktives TV, WLAN (gegen Gebühr), Minibar (gegen Gebühr), Klimaanlage.
Außenkabine: zusätzlich mit nicht zu öffnendem Bullauge oder Fenster.
Balkonkabine: zusätzlich mit Sitzecke und privatem Balkon (Sichteinschränkung möglich).
Kabine Fantastica: bevorzugte Decklage, keine Sichteinschränkung, Vorrang bei der Wahl der Tischzeiten zum Abendessen, 24-h-Kabinenservice.
Belegung: min. 1/ max. 2 Erw.

Wunschleistung pro Person/Aufenthalt (auf Anfrage):
  • DZ/Kabine zur Alleinbelegung: tagesaktuell


Sonstiges:
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Bei Nichterreichen behält sich der Reiseveranstalter vor, die Reise bis 50 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Kein Einfluss auf Zuteilung der Kabinennummer. Die Zeiten sind als Richtlinie zu sehen. Änderungen vorbehalten. Veranstaltereigene Schiffsklassifizierung. Bordsprache: Englisch, Italienisch, Deutsch; internationales Publikum; Küche: international mit italienischen Akzenten; Kleidung: tagsüber sportlich-leger und abends sportlich-elegant, zu besonderen Anlässen festlich; Bordwährung: Euro; Kreditkarten: Diners, VISA, MasterCard und American Express. Für die Erstellung der Reiseunterlagen ist eine vorherige Online-Registrierung zwingend erforderlich. Bitte beachten Sie dazu Ihre Rechnungsunterlagen.
Zusatzkosten pro Person: Trinkgelder an Bord i. H. v. € 10.- pro Tag, das zunächst Ihrem Bordkonto automatisch belastet wird. Sie haben jedoch die Möglichkeit, den Betrag erhöhen, reduzieren oder stornieren zu lassen. Bettensteuer in Rom ca. € 6.-/p.P. (zahlbar vor Ort). Persönliche Ausgaben an Bord. Für Getränke und Spa-Behandlungen an Bord wird Ihrem Bordkonto automatisch eine Servicegebühr von 15 % belastet. Einreisebestimmungen für österreichische Staatsangehörige: Einen mindestens 6 Monate nach Ausreise gültigen Reisepass.


Die Reederei ist besonders um das Wohl der Gäste bemüht, die auf Grund von Geh- und Sehbehinderungen oder anderen Einschränkungen besondere Bedürfnisse haben. Einzelheiten zu einer eventuellen Behinderung geben Sie bitte direkt bei der Buchung an, insbesondere, wenn Sie auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Auch medizinische Besonderheiten wie z. B. Lebensmittelallergien, Diabetes oder der Bedarf an Sauerstoffgeräten sollten unbedingt bereits bei der Buchung angegeben werden.
Bitte beachten Sie, dass die Reederei Schwangere nur befördert, wenn bis Ende der Kreuzfahrt die 24. Schwangerschaftswoche nicht überschritten ist.
Aus Sicherheitsgründen sind schwangere Reisende bei Antritt der Kreuzfahrt verpflichtet, durch Vorlage eines ärztlichen Attestes (in Englisch), das nicht älter als eine Woche sein darf, nachzuweisen, dass gegen die Teilnahme an der Reise keine medizinischen Bedenken bestehen, und dass insbesondere keine Risikoschwangerschaft vorliegt. Aus dem Attest muss sich darüber hinaus die Schwangerschaftswoche ergeben. Beachten Sie auch, dass die Ausstattung an medizinischen Geräten für Schwangere und Neugeborene nur eingeschränkt vorhanden ist.
Wir empfehlen Eltern/Elternteilen bzw. Erziehungsberechtigten, die mit einem Kind reisen, das einen anderen Nachnamen trägt als die Eltern/der Elternteil bzw. der/die Erziehungsberechtigte(n), einen offiziellen Nachweis wie eine Geburtsurkunde, Scheidungspapiere usw. bei sich zu führen, um zu belegen, dass sie die Eltern/der Elternteil bzw. der/die Erziehungsberechtigte(n) des fraglichen Kindes sind.
Unternimmt eine minderjährige Person eine Auslandsreise ohne Begleitung durch die Erziehungsberechtigten, so ist es empfehlenswert, dem Kind neben dem erforderlichen Ausweisdokument eine formlose Einverständniserklärung von den/der erziehungsberechtigten Person(en) mit zu geben, aus der hervorgeht, dass Sie mit der Auslandsreise einverstanden sind. Dies erleichtert die Arbeit der Grenzpolizei hinsichtlich der Verhinderung einer möglichen Kindesentziehung oder eines unerlaubten Entfernens des Kindes aus dem Einflussbereich des/der Erziehungsberechtigten.

Barrierefreiheit ist nicht gewährleistet.

Ob die Reise trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte vor Buchung im Service Center.

Nach oben


Rechtlicher Hinweis

Bitte beachten Sie: Für die Ausschreibungstexte sowie das dargestellte Bildmaterial zeichnet sich alleine der Reiseveranstalter verantwortlich.


Sie benötigen Hilfe?

Unsere hilfsbereiten Kollegen sind täglich von 8.00 - 22.00 Uhr telefonisch unter
0800 / 400 003 täglich von 8.00-22.00 Uhr.

Allgemeines

Offizieller Name des Staates

Italienische Republik.

Hauptstadt

Rom.

Geographie

Italien gliedert sich in die italienischen Alpen, die norditalienische Tiefebene, die eigentliche Apenninenhalbinsel und in zahlreiche Inseln, – Sizilien, Sardinien, Elba, Ischia und Capri sind wohl die bekanntesten. Die in Oberitalien gelegenen Alpen bilden eine natürliche Grenze zu Frankreich, der Schweiz, Österreich und Slowenien. Im Süden, Südwesten und Südosten wird das Land vom Mittelmeer begrenzt.  Außerdem grenzt Italien an San Marino und Vatikanstadt. Die Apenninen, die eine Höhe bis zu 2910 m erreichen, durchziehen die gesamte Halbinsel.

Norditalien umfasst die Alpen, die fruchtbare, dicht besiedelte Po-Ebene und den ligurisch-etruskischen Teil der Apenninen. In der Region Piemonte und Val d'Aosta liegen einige der höchsten Berge und schönsten Skigebiete Europas. Zahlreiche Gebirgsflüsse fließen von den Bergen zur Po-Ebene und durchziehen das italienische Seengebiet (Lago Maggiore, Lago di Como und Lago di Garda sind die bekanntesten). Die Po-Ebene besteht überwiegend aus fruchtbarem Schwemmland. Der Po, der größte Strom Italiens, mündet im Osten in die Adria.

Mittelitalien liegt im nördlichen Teil der italienischen Halbinsel. Die Landschaft der Toskana ist sehr abwechslungsreich; schneebedeckte Berge (Appennino Toscano), saftiges grünes Land, Hügel, Sandstrände und zahlreiche Inseln in Küstennähe erwarten den Besucher. Die Region Marche, zwischen den Apenninen und der Adria gelegen, ist ein Bergland mit Flüssen und kleinen, fruchtbaren Ebenen. Die gebirgigen Regioni (Verwaltungsbezirke) der Abruzzen grenzen im Norden an die Marken, das südlich der Abruzzen gelegene Molise grenzt im Süden an Puglia. Lazio und Campania liegen am Tyrrhenischen Meer und bilden die westliche Grenze. Umbria, das »grüne Herz Italiens«, besteht aus Hügeln und weiten Ebenen.

Süditalien reicht von Baia Domizia bis hin zum Golf von Neapel und zieht sich an der felsigen Küste entlang bis zur Grenze nach Kalabrien hin. In der Campania gibt es niedrige Berge mit flachen Küstenregionen. Die süditalienischen Apenninen sind niedriger als die nördlichen, die Appennino Neapolitano gehen langsam in das sanfte Hügelland der Umgebung von Sorrent über. Die Inseln Capri, Ischia und Procida im Tyrrhenischen Meer gehören ebenfalls zur Campania. In Apulien prägen vulkanische Hügel und abgelegene Sümpfe das Landschaftsbild. In Süditalien gibt es noch aktive Vulkane, der Vesuv, östlich von Neapel, ist einer der größten Vulkane Europas. Kalabrien, die »Stiefelspitze«, ist waldreich und dünn besiedelt.

Regierung

Republik seit 1946. Verfassung von 1948, letzte Änderung 2007. Zweikammerparlament: Abgeordnetenhaus (Camera dei Deputati) mit 630 Mitgliedern und Senat (Senato della Repubblica) mit 315 Mitgliedern. Wahl des Staatsoberhauptes alle 7 Jahre durch ein Wahlmänner-Kollegium. Nationale Einheit seit 1861. Italien ist EU-Mitglied.

Staatsoberhaupt

Sergio Mattarella, seit Februar 2015.

Regierungschef

Giuseppe Conte, seit Mai 2018.

Elektrizität

230 V, 50 Hz.

Zeitzone

Central European Time: MEZ +2 (MEZ +3 vom 31 März bis 27 Oktober 2019)

Pass- und Visabestimmungen

Pass erforderlich Visum erforderlich Rückreiseticket erforderlich Ausweis
Türkei Ja 1 Ja  
Andere EU-Länder Nein Nein Nein Ja
Schweiz Nein Nein Nein Ja
Österreich Nein Nein Nein Ja
Deutschland Nein Nein Nein Ja

Personalausweise/Identitätskarten

U. a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder können mit einem gültigem Personalausweis/Identitätskarte einreisen:

EU-Länder und Schweiz. 

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss noch mindestens 3 Monate über das Visum hinaus gültig sein, wenn der Reisende kein EU-Bürger ist. Reisepässe von EU- und EFTA-Bürgern müssen während des Aufenthalts gültig sein.
 

Anmerkung zum Reisepass

Italien ist Unterzeichner und Anwender der EU-Rechtsakte (Schengener Abkommen). Diese Bestimmungen gelten auch für San Marino und Vatikanstadt.

Anmerkung zum Sichtvermerk im Reisepass

Achtung: Visumpflichtige Personen müssen während ihres Aufenthaltes im Schengen-Raum einen Pass oder ein anderes anerkanntes Reisedokument sowie das Schengen-Visum mitführen.

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder:

(a) EU-Länder und Schweiz.
(b) [1] Staatsangehörige der Türkei für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen, die eine noch mindestens 3 Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültige Aufenthaltsgenehmigung für ein Schengen-Land besitzen.

Kosten

Anfragen an die zuständige konsularische Vertretung (s. Kontaktadressen).

Visaarten und Kosten

Einreise-, Transitvisum.

Gültigkeit

Einreisevisum: 3 Monate Aufenthalt vom Tag der Ausstellung.
Transitvisum: Maximal 5 Tage (Einreisetag zählt mit).

Transit

Ansonsten visumpflichtige Reisende, die aus einem Nicht-Schengenland innerhalb von 48 Std. in ein anderes Nicht-Schengenland weiterreisen, den Transitraum nicht verlassen und über gültige Dokumente für die Weiterreise verfügen, benötigen kein Transitvisum.

Persönlich bei der zuständigen konsularischen Vertretung im Wohnsitzland des Antragstellers (s. Kontaktadressen).

Antrag erforderlich

Je nach Nationalität, Grund und Dauer des Aufenthalts unterschiedlich. Nähere Angaben erteilen die zuständigen konsularischen Vertretungen. (s. Kontaktadressen).
 

Schengen-Visum:
(a) Reisedokument (z. B. Reisepass), das mindestens 3 Monate über die Visumgültigkeit hinaus gültig ist, sowie Kopien der ersten vier Seiten des Reisepasses. Der Reisepass muss innerhalb der letzten zehn Jahre ausgestellt worden sein.

(b) Ggf. alle Dokumente im Original, die den Zweck (z. B. Einladung von Privatpersonen oder Firmen, ärztliches Attest und Terminvereinbarung beim behandelnden Arzt oder in einem Krankenhaus) und die Bedingungen des geplanten Aufenthalts (z. B. Hotelreservierung) rechtfertigen.

(c) Dokumente, die beweisen, dass der (eingeladene) Ausländer über ausreichende Mittel zur Bestreitung der Kosten für Aufenthalt und Rückreise sowie für eventuelle Kosten für seine ärztliche Versorgung verfügt, ggf. in Form einer Kostenübernahmeverpflichtung.

(d) Dokument, das beweist, dass der Ausländer auf individueller oder kollektiver Grundlage Inhaber einer die Kosten für die Rückführung aus ärztlichen Gründen, die dringende ärztliche Behandlung und/oder Krankenhausversorgung deckenden gültigen Auslandsreisekrankenversicherung ist. Grundsätzlich muss der Antragsteller eine Versicherung im Wohnsitzstaat abschließen. Wenn der Gastgeber eine Versicherung für den Antragsteller abschließt, so muss er dies im eigenen Wohnsitzstaat tun. Die abgeschlossene Versicherung muss für das gesamte Gebiet der Schengen-Staaten und für die ganze Dauer des Aufenthalts gelten. Die Versicherung muss eine minimale Deckung von 30.000 € aufweisen.

(e) Visumgebühr.

(f) 1 biometrisches Passbild.

(g) 1 ausgefülltes Antragsformular.

Schengen-Visa

Staatsangehörige von visumpflichtigen Ländern müssen vor der Einreise in den Schengenraum ein Schengenvisum für das Land beantragen, in das zuerst bei der Durchreise durch den Schengenraum eingereist wird. Dieses wird nur bei der zuständigen konsularischen Vertretung des Landes, in dem die Person ihren dauerhaften Wohnsitz hat, ausgestellt. Deshalb werden bei den italienischen Vertretungen in Deutschland und Österreich Visa nur mehr in Individualfällen ausgestellt.

Bearbeitungsdauer

Kurzfristiger Aufenthalt: Zwischen 2 und 10 Arbeitstagen.
Längerfristiger Aufenthalt: Mehrere Monate.

Aufenthaltsverlängerung

EU-Bürger und Schweizer, die sich länger als drei Monate in Italien aufhalten möchten, müssen entweder über ein Einkommen verfügen oder über ausreichende finanzielle Mittel bei Erwerbslosigkeit oder studieren sowie eine gültige Krankenversicherung vorweisen können. Außerdem müssen sie sich bei ihrem zuständigen Einwohnermeldeamt melden.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Personalausweis oder maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass.

Österreicher: Personalausweis oder eigener Reisepass.

Schweizer: Identitätskarte oder Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.
Achtung: Alleinreisende Minderjährige unter 15 Jahren sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Eltern/Sorgeberechtigten mitführen. Alleinreisende italienische Minderjährige unter 15 Jahren müssen eine Einverständniserklärung der Eltern / Sorgeberechtigten mit sich führen.
Hinweis: Die Anforderungen einzelner Fluggesellschaften an die von ihren Passagieren mitzuführenden Dokumente weichen z.T. von den staatlichen Regelungen ab.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Sittiche und Papageien aus allen Ländern (pro Person max. 2 große Papageien oder 4 kleinere) benötigen ein Gesundheitszeugnis, das bestätigt, dass das Herkunftsland des Vogel frei von der Papageienkrankheit ist oder dass das Tier 6 Monate lang vor der Einreise unter staatlicher Quarantäne stand. Eine Einfuhrgenehmigung wird nicht benötigt, wenn die Vögel vom Halter begleitet werden.

Für andere Kleintiere (z.B. Hamster, kleine Fische, Schildkröten und Kanarienvögel) bestehen keine Vorschriften. Es können maximal 5 Kleintiere ohne Formalitäten eingeführt werden.

Hunde, Katzen und Frettchen aus EU-Ländern und aus nicht tollwutfreien Drittstaaten benötigen einen EU-Heimtierausweis (pet pass) bzw. einen nationalen Heimtierausweis, der nur von dazu ermächtigten Tierärzten ausgestellt werden kann, und müssen als Kennung einen implantierten Mikrochip am Hals tragen. Aus dem Heimtierausweis muss hervorgehen, dass bei dem Tier eine gültige Tollwutimpfung, ggf. eine gültige Auffrischungsimpfung gegen Tollwut, vorgenommen wurde. Die Einfuhr ist auf 5 Tiere beschränkt. Heimtiere unter 4 Monate sind von der Impfpflicht gegen Tollwut ausgenommen. 
 
Für Hunde, Katzen und Frettchen sowie für Vögel und Kleintiere aus nicht tollwutfreien Drittstaaten gilt die folgende zusätzliche Vorschrift:
Für jedes Tier wird ein Gesundheitszeugnis benötigt. Für den Eintritt in das EU-Gebiet muss bei den Haustieren 3 Monate vor der Einreise eine Untersuchung auf Anwesenheit von vakzinalen Antikörpern durchgeführt werden. Ausnahme: Die 3-Monatsfrist gilt nicht für Heimtiere aus dessen EU-Heimtierausweis hervorgeht, dass die Blutentnahme durchgeführt wurde bevor dieses Tier das Gebiet der Gemeinschaft verlassen hat und dass bei der Blutanalyse genügend Antikörper auf Tollwut nachgewiesen worden sind.
 
Für Hunde, Katzen und Frettchen aus tollwutfreien Drittstaaten (z.B. Schweiz, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino und Vatikanstadt) kann ebenfalls der Heimtierausweis, der eine gültige Tollwutimpfung bestätigt, für die Einfuhr benutzt werden.

Gesundheitsvorsorge

Vorsichtsmaßnahmen Impfschein erforderlich
Essen & Trinken    
Malaria Nein -
Typhus & Polio Nein -
Cholera Nein  
Gelbfieber Nein  

Übersicht

Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Die EHIC regelt die Versorgung und Kostenrückerstattung beim Krankheitsfall für EU- und EFTA-Staatsbürger.

In der EHIC ist kein Rücktransport nach einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland enthalten. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen diese Leistung nicht anbieten. Einen Rücktransport bezahlen nur private Reiseversicherungen. Es wird deshalb empfohlen für die Dauer des Aufenthalts eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden.

Aushelfender Träger ist die italienische Krankenkasse Azienda Sanitaria Locale (ASL) des Nationalen Gesundheitsdienstes. Anschriftenverzeichnisse von Vertragsärzten liegen in den ASL-Niederlassungen in sehr vielen Städten aus. Kostenlose Behandlung ist ausschließlich beim Vertragsarzt gewährleistet. Im Allgemeinen muss man jedoch einen Teil der Arzneimittelkosten selbst tragen. Außerhalb der Dienstzeiten sollte man sich an den Guardia medica noturna e festiva wenden, der in größeren Orten eingerichtet ist.

In Italien gibt es zahlreiche Kurbäder, die teilweise aus der Römer-Zeit stammen. Die bekanntesten sind: Abano Terme und Montegrotto Terme (Venetien), Acqui Terme (Piemont), Chianciano und Montecatini Terme (Toskana), Fiuggi (Latium), Porretta Terme und Salsomaggiore Terme (Emilia-Romagna), Sciacca (Sizilien) und Sirmione (Lombardei). In Meran (Südtirol) wird eine spezielle Traubenkur angeboten.
Weitere Informationen zu Kurbädern in Italien ist auch vom Italienischer Verband der Kurbäder- und Heilwasserindustrien, La Federterme, erhältlich.

Essen und Trinken

In ländlichen Gebieten ist das Leitungswasser z. T. nicht trinkbar, »Acqua Non Potabile« bedeutet »Kein Trinkwasser«. Im Zweifelsfall abgefülltes Wasser trinken, vor allem zur Umgewöhnung zu Beginn des Aufenthaltes. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist.
 

Andere Risiken

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (u.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken und Influenza) sollten vor der Reise ggf. aufgefrischt werden. 

Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern und im Unterholz. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wird von April bis Oktober in der ländlichen Umgebung um Trient und Florenz durch Zecken übertragen. Gegen diese Krankheit ist eine Impfung möglich.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen, besonders bei Reisen in die südlichen Landesteile. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen. 

Die durch Schmetterlingsmücken übertragene Leishmaniose kommt vor allem in den Sommermonaten an der Küste und auf den Mittelmeerinseln vor. Schutz bieten hautbedeckende Kleidung und insektenabweisende Mittel.

Ebenfalls Insektenschutz und lange Kleidung schützen vor der, durch Mücken übertragbaren Infektion Kala Azar. Diese kommt vor allem in Süditalien und auf den Mittelmeerinseln vor. 

Das von Mücken übertragene West-Nil-Fieber kommt in Italien vor. Eine Schutzimpfung gibt es nicht, es empfiehlt sich ein wirksamer Mückenschutz.